Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

3D Artist - Ausbildung/Studium in München

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 3D Artist - Ausbildung/Studium in München

    Moin,

    da mich das von mir gewählte Studium - gelinde gesagt - nicht gerade begeistert, wollte ich ich mal erkundigen was ihr so an Studiengängen/Ausbildungsplätzen/Praktika/Arbeit wisst, die in den Bereich 3d/Blender gehen. Vorzugsweise im Großraum München, aber auch allgemein.

    Das Paradebeispiel wäre natürlich Scanline VFX, aber die nehmen ja scheinbar nur Leute mit viel Arbeitserfahrung in den kommerziellen Programmen

    Danke im Voraus
    Oromis
    Meine Bilder: https://www.blenderia.com
    Mein Add-on: https://www.blenderia.com/cookie-cutter-addon/

  • #2
    Schwierige Frage. Die großen Namen in der Szene sind wohl mehr oder weniger Autodidakten. Besessene oft, die über die Kunst zu 3D gekommen sind. Die reine Technik erlernen ist wohl auch nicht das Problem, denke ich. Die kannst du in jeder Leihbücherei kostenlos bekommen. Wenn du die Fähigkeiten besitzt und aus deinem Hobby eine Passion machst, stehen dir alle Türen offen. Eigentlich ist es sogar ein Vorteil, dass man eben nicht an einer Uni lernen kann, was für einen guten 3D Artist nötig ist.

    Du bist noch jung und sehr aktiv. Ich würde dir raten, dich an den Größen der Szene zu orientieren. Nimm an Wettbewerben teil und vernetze dich. Das bringt einen im Leben bei allen Vorhaben voran.
    Tragt euch bitte auch zum Weihnachtswichteln ein!

    Kommentar


    • #3
      Schon mal beim SAE-Institut vorbeigeschaut?
      Mein aktuelles Filmprojekt findest du hier: https://blendpolis.de/forum/kunst/la...tswichtel-film

      Kommentar


      • #4
        Nicht wirklich einfach, weil auch sehr mathelastig:
        https://de.wikipedia.org/wiki/Computervisualistik

        Das ganze gibts in Magdeburg und Koblenz-Landau sowie an der Hochschule Hamm-Lippstadt
        https://3drenderworld.de

        Kommentar


        • #5
          FilmZeichner
          Ja, auf das SAE bin ich schon gestoßen. Ist mir aber im Moment leider "etwas" zu teuer - insbesondere da man als VFXler ja scheinbar auch nicht gerade reich wird

          Littlehobbit
          Ich hab unser Gespräch in Sommer ganz vergessen
          Weißt du in welchem Maße das mathelastig ist? In meinem Studiengang hab ich im Endeffekt Grad 30 Wochenstunden Mathe und das ist mir z.B. ein bisschen arg viel

          Und ... Kannst du nicht endlich Mal mit ganz Koblenz nach Bayern ziehen?

          @Hero
          ​​​​​​​Das war auch weitestgehend mein Status Quo, deswegen will ich jetzt zumindest mal bis zum nächsten Semesterbeginn stückweise versuchen mit Blender ein paar Kröten zu verdienen. Ist halt leider alles sehr risikobehaftet im Vergleich zu einem Diplom/Abschluss
          Meine Bilder: https://www.blenderia.com
          Mein Add-on: https://www.blenderia.com/cookie-cutter-addon/

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Oromis Beitrag anzeigen
            Weißt du in welchem Maße das mathelastig ist? In meinem Studiengang hab ich im Endeffekt Grad 30 Wochenstunden Mathe und das ist mir z.B. ein bisschen arg viel
            Ich habe Deine Frage gerade mal an einen Bekannten weitergeleitet, der gerade in Koblenz Computervisualistik studiert. Sobald ich eine Rückmeldung habe, melde ich mich hier

            P.S.: Die Koblenzer sind glaube ich ganz gerne im Rheintal mit ihrer Stadt angesiedelt Ist ziemlich cool hier https://www.google.de/search?q=Koble...&tbm=isch&sa=X
            Zuletzt geändert von Littlehobbit; 15.11.2017, 21:42.
            https://3drenderworld.de

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Oromis Beitrag anzeigen
              @Hero
              ​​​​​​​Das war auch weitestgehend mein Status Quo, deswegen will ich jetzt zumindest mal bis zum nächsten Semesterbeginn stückweise versuchen mit Blender ein paar Kröten zu verdienen. Ist halt leider alles sehr risikobehaftet im Vergleich zu einem Diplom/Abschluss
              Klar, so ein Abschluss hilft schon, wenn man sich um Jobs bewirbt. Aber wenn du was kannst, spricht sich das herum und auch für sich. Zufriedene Kunden empfehlen dich weiter und buchen dich wieder. Es ist also als alternativer Weg zu verstehen. Ein späteres oder paralleles Studium ist ja deshalb nicht ausgeschlossen. Frag dich in der Szene um, worauf die Profis ihren Erfolg gründen. Die haben vielleicht auch den einen oder anderen Tipp für dich. Außerdem schadet es nie Kontakte zu knüpfen. Du wirst erstaunt sein wie offen viele Menschen sind, wenn man um ihren Rat ersucht.
              Tragt euch bitte auch zum Weihnachtswichteln ein!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Oromis Beitrag anzeigen
                Weißt du in welchem Maße das mathelastig ist? In meinem Studiengang hab ich im Endeffekt Grad 30 Wochenstunden Mathe und das ist mir z.B. ein bisschen arg viel
                Die Antwort ist da....
                "In CV basiert alles auf Mathe... "
                "Es ist auch die Frage was man in CV machen muss. Aber die Mathegrundlagen muss man überstehen. Die sind auf jeden Fall schaffbar. Aber man muss es wollen!"
                Also eher doch sehr hoher Matheanteil.... genaueres per PM
                https://3drenderworld.de

                Kommentar

                Lädt...
                X
                Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung