Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wohnen am See

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wohnen am See

    Neues Kundenprojekt: wohnen am See in Niederösterreich (eigentlich ist es ja eher ein Baggerteich, aber ja).
    Diesmal haben wir deutlich mehr neue Materialien einfließen lassen, die in Substance Designer entstanden sind. Des weiteren haben wir auch mal mit Microdisplacement im Innenraum gearbeitet (Wohnzimmer, Steinwand), was ja nun in den aktuellen 2.79 Builds dank des Displacement Nodes auch in Kombination mit einer Normal Map aus dem normalen PBR Workflow funktioniert.

    Gerendert wie immer in Cycles, im Schnitt 1500 Samples mit Denoising.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: bp37_aussen.jpg
Ansichten: 1
Größe: 207,7 KB
ID: 13833
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: BP16_Aussen.jpg
Ansichten: 1
Größe: 211,1 KB
ID: 13834
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kueche.jpg
Ansichten: 1
Größe: 156,2 KB
ID: 13835
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Wohnzimmer.jpg
Ansichten: 1
Größe: 168,8 KB
ID: 13836

  • #2
    Bei diesem schönen Wetter wird nirgends gegrillt?

    Ein wenig zu "perfekt", zu "clean", aber sehr ansprechend. Das Wasser finde ich nicht gelungen, es sieht nach geschmolzenem Glas aus.

    Sehr schöne Arbeit.

    Kommentar


    • #3
      Hm, ganz so schlimm find ich das Wasser nicht - wobei es aber tatsächlich etwas besser sein könnte. Womöglich ist der Grund etwas zu sichtbar.

      Mir scheint das Format der "Ziegel" (?) innen etwas groß - was aber wirklich nicht dahin gehört sind die dunklen Fugen auf der Ecke - da müsste die TExtur etwas verschoben werden.
      Ansonsten ist es wieder eine schöne Idylle wie aus dem Maklerbilderbuch
      Hilfe! Ich pendle aus.

      Kommentar


      • #4
        gute arbeit , du sagtest "kundenarbeit" -> machst du das ganze beruflich?

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Raphael Beitrag anzeigen
          Ein wenig zu "perfekt", zu "clean", aber sehr ansprechend. Das Wasser finde ich nicht gelungen, es sieht nach geschmolzenem Glas aus.
          Ja, das mit Perfekt und clean stimmt, da hast du absolut recht. Ginge klarerweise auch anders, allerdings richtet sich das optische Erscheinungsbild eben auch immer nach dem, was der Kunde haben möchte. Genau aus diesem Grund tue ich mir das "bewerfen" von Mauern und anderen Gegenstände mit Dirtmaps und co. meistens erst gar nicht mehr an, schon gar nicht, wenn ich den Kunden aus Vorprojekten bereits kenne und weiß was er will. Aber wie gesagt, da bin ich absolut bei dir.

          Zum Thema Wasser: Ja, war ein erstling sowas in 3D zu machen und da ist definitiv Luft nach oben. Normalerweise wird das auch per Fotomontage reingeblendet, allerdings hatten wir vom Wetter her zum Fertigstellungszeitpunkt nicht die Möglichkeit, vernünftige Vor Ort Aufnahmen zu machen. Geplant wäre es auch in Kombination mit Echtmaterial gewesen.



          Zitat von artoo Beitrag anzeigen
          Hm, ganz so schlimm find ich das Wasser nicht - wobei es aber tatsächlich etwas besser sein könnte. Womöglich ist der Grund etwas zu sichtbar.
          Ja, der Grund ist glaube ich gar nicht zu sichtbar, nur sind da drunter eben nur Steine, keinerlei Moos oder sonstige Pflanzen, die den Grund normal verdecken. Das Wasser ist auch generell etwas zu perfekt und vor allem zu sauber.



          Zitat von artoo Beitrag anzeigen
          Mir scheint das Format der "Ziegel" (?) innen etwas groß - was aber wirklich nicht dahin gehört sind die dunklen Fugen auf der Ecke - da müsste die TExtur etwas verschoben werden.
          Ja stimmt, hätte besser ausgesehen. Das Format ansich passt!



          Zitat von artoo Beitrag anzeigen
          Ansonsten ist es wieder eine schöne Idylle wie aus dem Maklerbilderbuch
          Jup, ist es ja auch (aus dem Maklerbilderbuch)



          Zitat von Golya Beitrag anzeigen
          gute arbeit , du sagtest "kundenarbeit" -> machst du das ganze beruflich?

          Dankeschön. Ja, ich mache das (Architekturvisualisierungen) seit ca. 3 Jahren auf selbständiger Basis hauptberuflich.

          Kommentar


          • #6
            Finde das Projekt auch wieder sehr ansprechend. Klar wirkt es bisschen künstlich, aber es geht ja schließlich "nur" um eine Visualisierung und nicht um ein hyperrealistisches Rendering.
            Und da finde ich jetzt auch das Wasser nicht zu schlimm (Wird der Wirklichkeit gegenüber wohl eh eher etwas geschmeichelt sein.)

            Zitat von Jero3D Beitrag anzeigen
            Dankeschön. Ja, ich mache das (Architekturvisualisierungen) seit ca. 3 Jahren auf selbständiger Basis hauptberuflich.
            *NEID*

            Darf man fragen wie lange du an so einem Projekt sitzt?

            Kommentar


            • #7
              Zitat von barleann Beitrag anzeigen
              Darf man fragen wie lange du an so einem Projekt sitzt?


              Klar darfst du. Ist halt pauschal schwer zu sagen, weil halt Bauprojekt nicht gleich Bauprojekt ist. Dieses hat zum Beispiel etwas länger gedauert, weil wir außen eben erstmalig keine "flachen und geraden" Baugründe hatten, sondern abschüssige Flächen, die relativ genau dem Ist Zustand entsprechen mussten (also auch Gehwege und Außenanlagen eingepasst werden mussten). Generell dauert die Produktion eines Renderfiles für Außenansichten ungefähr einen Manntag, also so zwischen 10-12 Stunden, bis es in die Renderfarm geht. Für Innenräume sind es ca. 2-3 Stunden. Man muss aber klarerweise bedenken, dass wir was Einrichtungen angeht ja aus einem Asset Management rausarbeiten, die Möbelstücke also bereits fertig sind bevor wir am jeweiligen Projekt arbeiten.

              Kommentar


              • #8
                Kompliment, sieht für mich realistisch aus.
                Sehr schöne Arbeit.

                Kommentar


                • #9
                  Warum sind denn die Decke und die Wände in der Küchenecke nicht so schön wie in der anderen Perspektive? (vom Rendering her, nicht von der Gestaltung)

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von animelix Beitrag anzeigen
                    Warum sind denn die Decke und die Wände in der Küchenecke nicht so schön wie in der anderen Perspektive?
                    Meinst du weil sie dünkler sind?

                    Kommentar


                    • animelix
                      animelix kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Ja, dunkler und ungleichmäßiger

                  • #11
                    Ja, hab die Innenbeleuchtung vom Wohnzimmer (blick auf See) gelassen, somit ist das Licht nicht unbedingt optimal auf die Küche eingestellt. Habe es aber so gelassen, weils mir gut gefallen hat.

                    Kommentar


                    • #12
                      Noch ne Frage: was für ein Ziegelformat schwebt Dir vor? ein Normalformat ist c.a. 8 cm hoch (mit Fuge) bei deinen 30 Ziegeln wäre der raum nur 2,40 hoch?

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X
                      Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung