Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wettbewerbsbild von Filmzeichner

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wettbewerbsbild von Filmzeichner

    Ich wurde gebeten die Machart meines Bildes zu erklären.

    Also erstma hatte ich eine Idee hingeschmiert.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Skizze.jpg Ansichten: 1 Größe: 338,3 KB ID: 3873

    Dann habe ich das Bild in Blender als Hintergrundbild geladen und mir die Kamera eingestellt und mit Würfeln die Entfernungen als reale Maße abgemessen. Ich arbeite grundlegend im metrischen System. Daher passt später auch modelliertes aus anderen Blenddateien blind zusammen. Als nächstes habe ich dann Flächen gesculpted um die Landschaft zu erschaffen. Diese unwarpt und bemalt auf 4k Texturen. Das sah dann so aus, allerdings hier schon mit Ansätzen von Gras
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: WIP001.jpg Ansichten: 1 Größe: 265,7 KB ID: 3874

    Dann habe ich im Vordergrund erst mal das Gras eingefügt, weil alles was das Gras verdeckt brauche ich nicht mehr machen.

    Hier ist ein Teil von der Graserstellung. Das ist mit zwei Partikelsyst. gemacht. Einmal das untere Füllgras und einmal die langen Halme.
    Dann habe ich in einer separaten Datei die Burg erstellt. Da verließ mich die Kreativität.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: WIP004.jpg Ansichten: 1 Größe: 247,3 KB ID: 3875

    Die Burg habe ich erst mal so gelassen und später noch mal bearbeitet.
    Dann kamen weitere Pflanzen in den Vordergrund und den Acker texturiert.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: WIP005.jpg Ansichten: 1 Größe: 354,4 KB ID: 3876

    Und weitere Assets aus separaten Dateien eingefügt, Sonne in gelb und Hemi in blau kamen dazu.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: WIP006.jpg Ansichten: 1 Größe: 410,8 KB ID: 3877

    Dann noch Bäume modelliert und Büsche und Kutscher eingefügt und den posiert. Den hatte ich vorher schon mit dem Blenrig5 geriggt.
    Das alles auf Renderlayer verteilt und einzeln gerendert. Die Einzelrender in PD Howler11 durch verschiedene Filter gelassen. Oftmals musste ich das für jeden Layer mehrmals machen und habe dabei stets auf ein einzelnes Datail des Bildes geachtet.
    Dann in Krita alles zusammen gefügt und unerwünschtes maskiert. Zusätzliches Licht und Schatten eingemalt und an den Bäumen und Büschen Ferinschliff betrieben. Büsche im Zentrum des Bildes unter den Bäumen sind gänzlich gemalt, da mir für das 3d-gekasper die Zeit aus ging.

    Für den Himmel habe ich ein Foto geschossen, eingefügt, etwas übermalt und das Licht der Wolken malerisch verbessert.

    Zuletzt geändert von FilmZeichner; 09.10.2017, 00:35.
    Mein aktuelles Filmprojekt Weihnachtswichtel

  • #2
    Als ich mit allem so einiger maßen zufrieden war, habe ich das Bild nach Howler geholt und dort noch einmal zwei Lampen eingefügt. Eine aus der Richtung der Sonne und eine im ersten drittel von links. Hier seht ihr wie das dann aus sieht was da bei raus kommt. Allerdings hier nur mit einer Lampe in der Sonnenrichtung. Der 1. Leinwandeffekt hatte ich vorher schon drauf gerechnet.


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Licht 02.jpg Ansichten: 1 Größe: 408,5 KB ID: 3879
    Das Ergebnis in Krita verrechnet und zurück in Howler. Dort noch Zwei Papier/Pinselschichten eingerechnet und über alles eine Leichte Bump gelegt.

    Und dann hatte ich beschlossen dass es fertig ist.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Der letzte Besuch.jpg Ansichten: 1 Größe: 623,0 KB ID: 3880

    Später ist noch eine 2te Variante entstanden. Da habe ich das Bild zu SW gerechnet und damit als Bump über das schon fertige rechnen lassen. Hat zur Folge dass die Farbe noch plastischer wird und noch mehr nach Ölfarbe aus schaut.
    Leider geht in der JPEG-Konvertierung dieser Effekt fast verloren.
    Mein aktuelles Filmprojekt Weihnachtswichtel

    Kommentar


    • #3
      Ich will so etwas auch können ... Unglaublich! Die Stimmung ist sehr sehr gut umgesetzt, und ich finde, der Leinwandeffekt hat noch das Sahnehäubchen drauf gesetzt... Wirklich sehr schön!

      Kommentar


      • #4
        Danke benam
        Mein aktuelles Filmprojekt Weihnachtswichtel

        Kommentar


        • #5
          Echt schöne Arbeit!

          Den Schweif und die Mähne würde ich leicht "in Bewegung" setzen, quasi leicht nach Hinten kämmen.

          Kommentar


          • #6
            Das Ergebnis kann sich echt sehen lassen!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Raphael Beitrag anzeigen
              Echt schöne Arbeit!

              Den Schweif und die Mähne würde ich leicht "in Bewegung" setzen, quasi leicht nach Hinten kämmen.
              Hätte ich gerne getan, und ich hätte gerne auch noch das Pferd und die Kutsche geriggt. Aber die Zeit hat gedrückt. Die Kutsche und das Pferd rigge ich aber noch. Die kommen auch in den Wichtelfilm. Für mich ist das Bild ncoh nicht fertig, aber wie gesagt die Zeit hat mich gezwungen es als fertig an zu sehen. Es fehlt mir einfach nocht das Quäntchen das ich es als "fertig" ansehen kann.
              Mein aktuelles Filmprojekt Weihnachtswichtel

              Kommentar


              • #8
                Sehr schön und sehr gelungen
                Das Schloss sieht witzig aus irgentwie niedlig...

                Kommentar


                • #9
                  Vielen lieben Dank für das "Making-of"
                  Ich finde es sehr inspirierend und informativ .
                  Ich hoffe ich kann das Eine oder Andere in meinen Workflow einbinden

                  http://www.natimbi.de

                  Kommentar


                  • #10
                    Bitte, bitte.
                    Ich habe mit Sicherheit das ein und andere vergessen.
                    Mein aktuelles Filmprojekt Weihnachtswichtel

                    Kommentar


                    • #11
                      wow ist das schick - hat eine tolle Wirkung!
                      meine Tutorials gibts auf www.blenderhilfe.de

                      Kommentar


                      • #12
                        Obwohl ich davon "Das Ergebnis in Krita verrechnet und zurück in Howler. Dort noch Zwei Papier/Pinselschichten eingerechnet und über alles eine Leichte Bump gelegt." nichts verstehe, das Ergebnis ist ganz toll. An deiner Stelle würde ich das Bild mal auf www.kunstnet.de veröffentlichen. Du musst ja voresrt nicht angeben, dass es digital gemacht wurde. Dort gibt es sogenannte Abstrafer für "Digitale Kunst" ;-)

                        Kommentar


                        • #13
                          Schön das es gefällt

                          Das Ergebnis aus Howler (ein Malprogramm mit enormen Funktionsumfang ) hatte ich in Krita als Layer über das Gesamtbild gelegt und einem Verrechnungsmodus (hier weis ich nicht mehr welchen, müsste ich nachschauen) eingestellt damit nur das Licht addiert wird. Vieleicht war es Addition oder Bildschirm oder so was in der Art.

                          In Howler kann man eben auch Bumpmaps in 2d-Bildern verarbeiten.

                          Deine Idee mit der kunstnet.de Seite werde ich mir überlegen. Vor gar nicht all zu langer Zeit habe ich digitales malen noch als Gepfusche angesehen, und sehe es teils immer noch leicht. ZB. weil man die Farben im nachhinein sehr leicht ändern kann. Man kann eben digital aus einem grotten schlechten Bild was gescheites zaubern. Aber auch das muss man erst mal beherrschen. Daher ist das meiner Meinung nach genauso Kunst und können wie Materielle Bilder erstellen.
                          Mein aktuelles Filmprojekt Weihnachtswichtel

                          Kommentar


                          • #14
                            Ja, das mit der kunstnet.de Seite hat den Vorteil, dass Google die Bilder findet, wenn du die richtige Rubrik angibst, da spielt es keine Rolle, ob man "digitale Kunst" da besonders mag. Welches Format hat das Bild? fotolia wäre da auch eine Option. Ich habe zwar nicht den Ehrgeiz (und das Können) Ölbilder zu gestalten. Meine einfachen Bilder mit Blenderobjekten, wie das im Anhang, finden dort aber ab und zu auch einen Käufer, Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: dystopia-2-HD.jpg
Ansichten: 1
Größe: 149,4 KB
ID: 17639 obwohl ich nicht unbedingt verkaufen will.

                            Kommentar


                            • #15
                              Das Bild hat 4000*3000 Pixel
                              Mein aktuelles Filmprojekt Weihnachtswichtel

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X