Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Weihnachtswichtel Film

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #46
    Erstmal so fertig. Materialien überarbeite ich später. Die stimmen noch nicht so richtig über ein, da ich jetzt die Linien mit rendern lasse. Die sind nicht so leicht zu kontrollieren, oder ich habe es noch nicht raus wie es geht. Es werden wohl noch mal ein Paar Sitzungen mit dem Kunstdirektor werden

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: screenshot_20180606_001513.png
Ansichten: 1
Größe: 154,2 KB
ID: 16373
    Mein aktuelles Filmprojekt Weihnachtswichtel

    Kommentar


    • #47
      Habe auch schon viel mit Freestyle gearbeitet. Da musst du rumspielen und rumklicken bis da was gescheites rauskommt. Aber 100% waren die Fehler nicht weg. Da war bei mir Frame für Frame Photoshopkorrektur angesagt. Aber das waren glaube ich drei Blenderversionen früher.

      Kommentar


      • #48
        Mit Freestyle hatte ich ganz zu Anfang mal probiert. Dieses ist jetzt osl. Daher probiere ich noch mal. Für die Komparsen wird das schon so passen. Bei den Hauptfiguren schaue ich noch mal wie ich das da hin bekomme. Im Idealfall will ich nur noch aus Blender rendern und das Ergebnis gleich in Edius verarbeiten ohne wie bisher die Linien ganz per Hand zu zeichnen. Vielleicht probiere ich aber auch noch mal mit Freestyle, mal sehen.

        Handanimiert ist halt handanimiert. Das sieht man den Linien an und man hat die volle Kontrolle.
        Mein aktuelles Filmprojekt Weihnachtswichtel

        Kommentar


        • #49
          Das mit dem "historisch korrekt" gebe ich nun endgültig auf. Das ist ja ein komplettes Studium für sich. Ich lass mich von einer alten Karte inspirieren und gut ist. Die Karte ist von 1910. Das sollte reichen.
          Mein aktuelles Filmprojekt Weihnachtswichtel

          Kommentar


          • #50
            Unser Kaiser Wilhelm der dritte. Auf die Fuguren und den Zaun am Sockel habe ich verzichtet.

            Hier roh aus blender gerendert,

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Wilhelm der dritte.png
Ansichten: 1
Größe: 397,0 KB
ID: 16794

            Und mit automatischem Overpaint in Krita

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Wilhelm der dritte autonaischesmalen.png
Ansichten: 1
Größe: 360,2 KB
ID: 16795
            Mein aktuelles Filmprojekt Weihnachtswichtel

            Kommentar


            • #51
              Halli hallo, ich wollte mal wieder etwas zeigen und erzählen.
              Zur Zeit bin ich mal wieder an der Wichtelfigur und überarbeite die Materialien. Da ich ja jetzt eine gute Lösung habe die ansehnliche Linien direkt im Rendering und auch im Viewportrendering erzeugt, war das notwendig. Das Grundmaterial steht jetzt. Gerendert wird mit 20 einfachen Samples ohne schnickschnack. Dabei wird das im Material eingebettete AO nicht ganz rauschfrei was aber nicht schlimm ist. Die Linien werden jetzt nicht mehr schwarz sondern in der Materialfarbe um 80% auf schwarz multipliziert. Das gibt ein schönes buntes Ergebnis.
              Das neue Material rendert ebenfalls auf der Basis eines Emission Shaders, reagiert aber auch auf Lampen (Beleuchtung). Zur Zeit noch auf eine Sun, das werde ich noch auf eine PointLamp überarbeiten. Das kommt in den dunklen Nachtszenen zum Einsatz. So spare ich mir das Nachbeleuchten/Schattieren nach dem Rendern in Open Toonz oder Edius. Schatten und Lichtfarbe kann ich leicht anpassen. Schatten von anderen Objekten und vom Objekt selbst werden auch abgebildet. Das ganze kann in der Stärke eingestellt werden.

              Ich habe auch einen Eingang für Texturen angelegt. Knut hat damit jetzt eine zweite Textur die den Kleiderstoff schöner macht.

              Hier sind Bilder eines 2d Schwenkes den ich zur zeit animiere:

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: screenshot_20180717_223055.png Ansichten: 1 Größe: 553,2 KB ID: 17610
              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: screenshot_20180717_223144.png Ansichten: 1 Größe: 564,3 KB ID: 17611
              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: screenshot_20180717_223223.png Ansichten: 1 Größe: 559,9 KB ID: 17612

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: screenshot_20180717_225105.png
Ansichten: 1
Größe: 288,8 KB
ID: 17613
              Zuletzt geändert von FilmZeichner; 17.07.2018, 21:52.
              Mein aktuelles Filmprojekt Weihnachtswichtel

              Kommentar


              • #52
                Der bisher schwierigste Shot (der Schwenk) ist fertig. Das waren ca 30 Tage Arbeitszeit.
                Mein aktuelles Filmprojekt Weihnachtswichtel

                Kommentar


                • #53
                  Weiter geht es mit blocken und szenischem auflösen. Zweiteres will mir momentan nicht so recht gelingen.

                  Blocken der Weihnachtsmarktkulisse:

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: screenshot_20180808_012910.png
Ansichten: 1
Größe: 458,0 KB
ID: 18079

                  Und szenisches auflösen des Drehbuches in einer Grundrisszeichnung:

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: screenshot_20180808_013613.png
Ansichten: 1
Größe: 1.021,6 KB
ID: 18080
                  Mein aktuelles Filmprojekt Weihnachtswichtel

                  Kommentar


                  • #54
                    Dein Durchhaltevermögen ist bewunderswert...
                    Wie lang soll der ganze Film denn werden?
                    Mein Blender Youtube-Kanal:
                    https://www.youtube.com/channel/UCAQ...T58Flei5h8Gusw

                    Kommentar


                    • #55
                      Der wird ca. 30 Minuten lang. Evtl. kürze ich aber was weg oder es kommt was dazu, das weis ich noch nicht. Ich muss jetzt erst mal mit der Auflöserei klar kommen. Ich hatte jetzt vor erstmal den Ganzen Film szenisch aufzulösen. Ob ich das durchhalte ist die Frage.
                      Den Vorteil hätte das das ich einmal in der Materie drin bin.
                      Mein aktuelles Filmprojekt Weihnachtswichtel

                      Kommentar


                      • #56
                        Mein heutiges Animationsresultat:
                        Mein aktuelles Filmprojekt Weihnachtswichtel

                        Kommentar


                        • #57
                          Die Szenische Auflösung des ganzen Films an einem Stück zu machen ist mir nicht so. Ich bleibe lieber dabei kleine Pakete von Handlungen in Shots auf zu lösen und diese dann fertig zu stellen. Dann kommt das nächste Paket usw. Das schafft Erfolgserlebnisse.
                          Beim animieren lerne ich zur Zeit viel dazu und hole bisher zurückgestelltes auf, wie zB. den NLA-Editor. in der Vergangenheit hatte ich mangels Kenntnisse immer in einer einzigen Action animiert. Das hat jetzt ein Ende. Ich arbeite jetzt auch mit Walkcycles an einer Curve und animiere dann Weitere Handlung der Figur dazu. Das spart sehr viel Zeit und Nerven. Wobei es den NLA-Editor zu verstehen auch in sich hat. das geht auch nicht von heut auf morgen. Lernvideos hatte ich bisher noch keine dazu angeschaut.
                          Du siehst, ich bin immer noch mächtig am probieren, üben und testen in jeder Hinsicht. Ich habe aber geändert das mehr fertiger Film dabei heraus kommt als bisher. Und es macht jetzt mehr Spaß wie bisher
                          Mein aktuelles Filmprojekt Weihnachtswichtel

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X