Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Architektur

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Fred_3D
    Vertex
    • 01.09.2017
    • 91

    #91
    15 – Innenhof in Renaissanceformen


    Für diese Innenhofszene habe ich mich von einen Fassadenentwurf des französische Architekten Philibert Delorme (1510-1570) inspirieren lassen.
    Er ist eine überarbeitete Fassung (Texturen, Lichteinfall) aus dem im Vorgängerforum begonnene Architekturprojekt.


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 15_renaissancehof.jpg Ansichten: 1 Größe: 137,9 KB ID: 12701

    Kommentar

    • Fred_3D
      Vertex
      • 01.09.2017
      • 91

      #92
      16 – Brücke bei Nacht

      Wieder eine Nachtszene, um die vielen Details der historistischen Architektur atmosphärisch zusammenzubinden.
      Wenn das Bild auf eurem Bildschirm wieder zu dunkel ist, meldet euch. Dann liefere ich noch eine hellere Version.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 16_bruecke_bei_nacht.jpg
Ansichten: 239
Größe: 93,3 KB
ID: 13238

      Kommentar

      • Tazmania
        Edge
        • 31.08.2017
        • 177

        #93
        Super gut gelungen. Was heisst zu dunkel? In der Realität wird mit sicherheit der Fluss unter der Brücke bei Dunkelheit ebenfalls schlecht zu sehen sein. Ich finde es super.
        Bestimmt hat das schon jemand gefragt, hast Du den Nebel mit einem Partikelsystem gemacht?
        macOS (X) Mojave
        Blender 2.79b

        Kommentar

        • FilmZeichner
          Cube
          • 31.08.2017
          • 1112

          #94
          Sehr schön. Trifft genau meinen Geschmack.
          Mein aktuelles Filmprojekt Weihnachtswichtel

          Kommentar

          • Fred_3D
            Vertex
            • 01.09.2017
            • 91

            #95
            Freut mich, dass euch das Bild gefällt, Tazmania und Filmzeichner.

            Atmosphäre und Nebel sind mit Compositing gemacht. Das ausgerenderte Bild habe ich in Krita überzeichnet und die Überzeichnung als Maske benutzt und mit Fabas Fog-Node kombiniert. Anbei ein Screenshot zum Compositing.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 16_bruecke_bei_nacht_compositing.jpg
Ansichten: 274
Größe: 127,3 KB
ID: 13242

            Kommentar

            • Fred_3D
              Vertex
              • 01.09.2017
              • 91

              #96
              17 – Turm im Eck

              Eine Architekturphantasie irgendwo zwischen Manierismus und frühem Barock.

              Es war ein Spaß gemacht, sich mal so richtig im Detail auszutoben. Bei gleichmäßiger Beleuchtung machten sich am Ende die vielen Säulen, Voluten, Gesims und Ornamente gegenseitig Konkurrenz. Deshalb habe ich den Turm im Eck durch einen Lichteinfall hervorgehoben und die Treppenanlage durch den Schatten zurückgenommen.

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 17_turm_im_eck.jpg
Ansichten: 238
Größe: 144,8 KB
ID: 13852

              Kommentar


              • Kia
                Kia kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Ich finde deine Modelle richtig gut,... Baust du daraus eigentlich auch mal eine Stadt?

              • Fred_3D
                Fred_3D kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Auf dem Detaillierungniveau wäre ich die nächsten 5-10 Jahre beschäftigt, eine barocke Stadt zu bauen, Kia. Vor Jahren habe ich mal ein Stadtmodell gebaut, das sieht aber nach Modelleisenbahn aus.

              • Kia
                Kia kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Man könnte doch aus den vorhandenen Modellen, eine kleine Stadt bauen.
            • FilmZeichner
              Cube
              • 31.08.2017
              • 1112

              #97
              Die Pose der Figur ist seitlich nicht im Gleichgewicht. Der Schwerpunkt sollte über dem rechten Fuß sein. Sonst TOPP
              Mein aktuelles Filmprojekt Weihnachtswichtel

              Kommentar


              • Raphael
                Raphael kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                O-Beine?

              • Fred_3D
                Fred_3D kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Ist eine Figur aus einem früheren Projekt. Ich bin dabei, mich intensiver mit Staffagefiguren in meinen Szenen auseinander zu setzen.
            • uwewo
              Edge
              • 01.09.2017
              • 151

              #98
              Ist sehr hübsch geworden

              Kommentar

              • Fred_3D
                Vertex
                • 01.09.2017
                • 91

                #99
                Danke für eure Kommentare und Likes. Gibt mir immer einen Motivationsschub, das Jahresprojekt durchzuhalten.

                Kommentar

                • Fred_3D
                  Vertex
                  • 01.09.2017
                  • 91

                  18 – Romanische Kirche im Ort


                  In Bild Nr. 11 („Hinter der Kirche“) schaute ein Teil der Apsis von links ins Bild, hier ist die romanische Kirche als Ganzes zu sehen. Das Bauwerk war bereits im Frühjahr letzten Jahres fertig. Mittig ins Bild gesetzt, wirkt es etwas langweilig. Vor ein paar Wochen hatte ich die Idee mit dem Blick durch die Arkaden, dazu kamen tiefstehende Lichtquelle, eine bisschen Rauch und Dunst, Figuren ...

                  Die Grundfiguren mit Rigging - in der passenden Detaillierung als Hintergrundfiguren - hat mir Faba gebaut. Hier ein öffentlicher Dank an sie! Den Figuren einen Mantel, eine Haube oder einen Hut zu verpassen, war nur noch eine kleine Sache.
                  Viel Spaß bei der kleinen Reise in die Vergangenheit!


                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 18_romanische_kirche_im_ort.jpg
Ansichten: 238
Größe: 126,4 KB
ID: 14343




                  Kommentar


                  • FilmZeichner
                    FilmZeichner kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Fehlt da nicht der Putz im Vordergrund zwischen den Steinen?
                • animelix
                  Edge
                  • 31.08.2017
                  • 242

                  Das finde ich sehr cool, da kommen mir gleich viele Gedanken in den Sinn! Sehr christlich-abendländisch.
                  Ein Tripytichon schreit nach drei szenen einer Gesamtstory, die Trauerszene in der Mitte ist sehr gut. Rechts das Arbeitsleben; da wäre ein Kind im linken Teil evtl noch ne Ergänzung?. Primaprima! Nur etwas dunkel das Bild...

                  Kommentar

                  • Raphael
                    Edge
                    • 31.08.2017
                    • 246

                    Hier eine kleine Anregung:

                    Bis ins 19 Jahrhundert waren Fenster fast nie verglast. Fensterläden herrschten vor, oder es wurden transparente Tierhäute verwendet. Wiki ist da hilfreich.

                    Fensterläden würden deinem Bildern gut entgegen kommen .....

                    Kommentar

                    • Fred_3D
                      Vertex
                      • 01.09.2017
                      • 91

                      Hallo Raphael, danke für deinen Like und den Hinweis auf die Fenster. Die Bauten in meinem Projekt sind Produkte der Phantasie (bis auf Bild Nr.3) auch wenn ich mich an historischen Vorlagen orientiere. Die romanische Kirche ist zu Beispiel von den Kirchen in Rosheim und Marmoutier im Elsaß inspiriert, mischt Motive von beiden Kirchen.
                      Die Frage der Fensterverglasung in der Vergangenheit ist schwierig zu beantworten. Ich habe die üblichen Butzenscheiben bei einem anderen Projekt nachgebaut. Die wären aber bei dem Ausschnitt in Bild 18 zu kleinteilig. Die Informationen in Wiki sind oft bruchstückhaft. Zur Verglasung mit Butzen empfehle ich : http://www.rdklabor.de/wiki/Butzenscheibe. Das Reallexikon zur dt. Kunstgeschichte ist eine wissenschaftlich sehr verläßlich Quelle. Dort findest du grafische Darstellungen von verglasten Fenstern an Häusern aus dem 16. Jh. Gegeben hat es sie vielleicht ab dem 14. Jh. In Nördlingen haben sich aus dem 17. Jahrhundert Wabenscheiben erhalten. Im 18. Jahrhundert "ist von einer vorwiegenden Verwendung von großformatigen, tafelförmigen Scheiben mit Bleisprossen auszugehen" (Denkmäler in Bayern, Stadt Nördlingen,1998, CXVII). Deine Anmerkung zur fehlenden Verglasung bis ins 19. Jahrhundert gilt vor allem für einfache Bauernhäuser.
                      Die Fensterläden gibts im Bild am dem Haus links. Die fallen nur nicht auf, weil die Fassade im Schatten liegt.

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 18_romanische_kirche_im_ort_ausschnitt.jpg
Ansichten: 257
Größe: 70,1 KB
ID: 14369

                      Kommentar


                      • Raphael
                        Raphael kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Ja, je weniger Geld, desto weniger "Scheibe".
                        In einigen Texten wird aber auch über Fensterläden berichtet, die den Schutz der Scheiben dienten (Scheiben sind selbst heute noch teuer)

                      • Raphael
                        Raphael kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Zuletzt hat mich dieser Film mit sehr vielen Details des Alltags erstaunt: https://www.zdf.de/dokumentation/ter...alter-102.html
                    • Fred_3D
                      Vertex
                      • 01.09.2017
                      • 91

                      19 – Noch eine Toteninsel

                      Ich konnte einfach nicht widerstehen, das Motiv der „Toteninsel“ von Arnold Böcklin in 3D zu übersetzen. Wer sich für die Vorlage interessiert: de.wikipedia.org/wiki/Die_Toteninsel.

                      Meine Referenz an Faba: Von ihr stammen Himmelnode und Felstextur.

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 19_toteninsel.jpg
Ansichten: 237
Größe: 140,3 KB
ID: 15076

                      Kommentar


                      • Kia
                        Kia kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Du bist einfach der beste,... oder zumindest eine(r) der besten. Ich freue mich immer wieder darauf, Werke von dir zu sehen. <3 <3 <3
                    • Raphael
                      Edge
                      • 31.08.2017
                      • 246

                      OK, ein Like reicht da nicht aus, ein fettes: "Ohhh!" kommt vorneweg.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X