Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gedenkstein erstellt mit Blender und gedruckt mit meinem Wanhao D6 Plus

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Tracker60 ....sehr gute Idee....könnte man auch für Hunde-und Katzen Gedenktafeln usw.nutzen...so mit Foto vom Liebling....ich habe weder Drucker und bin nicht so fit wie Du.Ich finde Deine Arbeit echt gut...weiter so

    Kommentar


    • Tracker60
      Tracker60 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Danke schön

  • #17
    das Problem bei der UV-Methode "SMART UV PROJECT" sind die meist sichtbaren Nähte (Seams) zwischen den UV-Islands
    das taugt höchstens als schnelle Unwrap-Methode fürs Texture Painting oder sowas - aber meist nicht für kachelbare 2D zu 3D Texture-Projektionen.

    nutze für das aufbringen kachelbarer 2D-Texturen (Bilder) besser die UV-Methode "CUBE PROJECTION" - das ist die einzige Methode die 2D auf 3D ohne Seams unterstützt
    direkt danach F6 drücken und den Scale einstellen
    so bekommst du keine Seams weil es flächig von allen Seiten projiziert wird. (Diese UV-Map darf nicht per Hand modifiziert werden, sonst gibts auch wieder Seams)
    Noch viel mehr Infos dazu gibts natürlich in meinen freien Texture-Tutorials... navigiere auf meiner Website > Menü > Tutorials > Blender Themen > shading & texture

    offtopic:
    Danke für dein Lob für meine Tutos! Die Physik Simulation Destruction Serie ist (leider) immer noch in der Mache - ich hatte krasse andere Probleme - naja, es wird jetzt hoffentlich wieder besser.
    Bin wieder am durchstarten. Also bald gehts weiter mit neuen YT-Vids und Tutorial-Serien.

    LG & happy blending Tobi
    Zuletzt geändert von tobi_blenderhilfe; 14.06.2018, 13:51.
    meine Tutorials gibts auf www.blenderhilfe.de

    Kommentar


    • #18
      Zitat von tobi_blenderhilfe Beitrag anzeigen
      aber meist nicht für kachelbare 2D zu 3D Texture-Projektionen.
      Hab damit keine Probleme. Aber soll jeder machen wie er denkt.
      das buch, dass du nicht liest wird dich nicht weiterbringen

      Kommentar


      • #19
        Vielen Dank für eure Tipps! Sie brachten mich auf den Lösungsweg.

        Cube Projection war für den Gedenkstein weniger geeignet.
        Die UV-Maps überlappten sich und lagen teilweise außerhalb der Fläche des Texturquadrats.

        Smart UV Projekt entsprach schon eher meinen Vorstellungen.
        Ich habe es für die UV-Maps der Grafiken und Schriften des Gedenksteins verwendet.

        Letztendlich habe ich mich dafür entschieden den Gedenkstein mit Loopcuts nach eigenen Vorstellungen aufzuteilen.
        Mit "Mark Seams" kann man das Modell an den markierten Kanten schneiden.
        Wenn man im Edit-Mode unten "Keep UV edit mode mesh selection in Sync" aktiviert,
        werden die UV-Maps links auch angezeigt, wenn das Mesh in der 3D-View rechts nicht markiert ist.
        Folgendes Bild zeigt rechts die rot markierten Schnittkanten (Seams).
        Rot markierte Seams für Unwrap
        Links sind die mit "Unwarp" erzeugten Einzelteile der UV-Map zu sehen.
        Ich habe sie solange markiert, verschoben und gedreht, bis sie in das für die Textur vorgesehene Quadrat passten.
        Die UV-Map habe ich im PNG-Format exportiert und mit Photoshop provisorisch die Texturen des Origialsteins darauf platziert.
        Nach dem Import der Textur im PNG-Format musste ich noch eine Hemi Lamp und 2 Point Lamps in der 3D-View platzieren.
        Danach konnte ich in der 3D-View von Solid View auf Material View umschalten, um das Ergebnis zu sehen.
        Gedenkstein mit provisorisch aufgebrachten Texturen des Originals
        Den zweistufigen Subsurf Catmull-Clark Modifier habe ich wieder entfernt.
        Er hat zwar die Ecken schön abgerundet, dafür aber die seitlichen Texturen unrealistisch in die Frontansicht gezogen und verzerrt.
        Dann lieber scharfkantige Ecken mit rauher Oberfläche in originaler Steinform und -stuktur, die mit dem Displace Modifier erzeugt wird.
        Den Subsurf Simple Modier habe ich auf 6 Stufen erhöht, um die Steinstruktur besser hervorzuheben.
        Das gibt zwar ein riesiges Mesh und macht Blender langsam, aber beim 3D-Druck verlängert sich die Druckzeit dadurch kaum.

        Hier sieht man in der Solid-View, dass der Displace Modifier zur Erzeugung der Oberflächenstruktur funktioniert.
        Gedenkstein in Solid View
        Den 31-stündigen 3D-Druck habe ich heute um 20:00 Uhr gestartet.
        Er wird morgen Nacht um ca. 3:00 Uhr fertig sein, wenn nichts dazwischen kommt ^__^
        Zuletzt geändert von Tracker60; 16.06.2018, 23:35.

        Kommentar


        • #20
          Der 3D-Druck hat wie erwartet 31 Stunden gedauert. Heute Morgen um 3:00 Uhr war er fertig.

          Hier ist das Endergebnis:
          Gedenkstein mit Oberflächenstruktur

          Und hier noch ein Bild während des Druckvorgangs mit 20% Füllmuster:
          Gedenkstein während dem Druckvorgang

          Die Fotos habe ich während der Mittagspause gemacht. Leider war der Himmel bedeckt, so dass der Goldglanz nicht richtig zum Tragen kommt.
          Endergebnis

          Den gedruckten Gedenkstein habe ich heute Abend im Zug meinem Bekannten übergeben.
          Jetzt hat er zwei verschiedene Varianten.
          Er sagte, dass er sich sehr gefreut hat.
          Damit ist mein kleines Projekt "Gedenkstein" erfolgreich abgeschlossen ^__^
          Zuletzt geändert von Tracker60; 20.06.2018, 18:18.

          Kommentar


          • #21
            Ist supergut geworden!

            Zitat von Tracker60 Beitrag anzeigen
            Cube Projection war für den Gedenkstein weniger geeignet.
            Die UV-Maps überlappten sich und lagen teilweise außerhalb der Fläche des Texturquadrats.
            um das nochmal deutlich zu machen - falls es jemanden interessiert - (ich will ja nicht klugscheisserisch sein)

            das überlappen der UVs und das UVs außerhalb der Fläche liegen, ist bei kachelbaren Texturen völlig irrelevant. Gar kein Problem.
            Mit der Methode Cube Projection wäre die Struktur auch über die Kanten hinweg durchgehend gewesen!!!
            Das ist der Unterschied zu den anderen Methoden...
            Auch wenn das bei diesem Model jetzt nicht negativ auffällt

            cooles Projekt jedenfalls.
            liebe Grüße, Tobi



            meine Tutorials gibts auf www.blenderhilfe.de

            Kommentar


            • #22
              Hallo Tobi,

              es freut mich, dass dir mein Endergebnis gefällt
              Bei Noise-Mustern und kachelbaren Texturen hätte ich vielleicht Cube Projection verwenden können.
              Ich wollte aber die kompletten Originalfotos des Steins auf die Vorder- und Seitenansichten mappen und nicht nur Muster oder Texturen.
              Deswegen habe ich mich für Mark Seams in Kombination mit Unwrap entschieden, weil ich dadurch die volle Kontrolle habe, wo ich schneiden will.
              Vielen Dank nochmal für deine Tipps!

              Gruß
              Michael

              Kommentar

              Lädt...
              X