Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Novize : Blender Objekt Auftragsabeit und Ergebnis als 3D Druck

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • curieux
    Empty
    • 13.07.2018
    • 5

    Ungelöst Novize : Blender Objekt Auftragsabeit und Ergebnis als 3D Druck

    Hi,
    bisher habe ich keine Ahnung von Blender , aber das was mir als Auftragsarbeit abgeliefert wurde ist nicht von einem Blender Guru denke ich . Ich habe es ausgedruckt und wollte mal fragen :

    1. das der stilisierte Kopf Löcher hat ist doch ein Problem des Blenderdesigners . Das hat nichts mit dem Ausdruck zu tun oder ? ( von wegen wasserdichtes Modell)

    2. Das Kopf mit etwas Druck sich in 2 Teile aufteilen lässt ( Haare und Gesicht ) ist doch auch ein Modellierproblem. Hat der den Kopf aus 2 Teilen zusammengebaut oder geht der Kopf nicht im ganzen zu modellieren in Blender also mit Haaren und Gesicht ?

    3. Das Gesicht hat mein Drucker als einen Klotz gedruckt also ohne Wabenstruktur z.B. also ohne Infill
    geht das nicht auch mit Blender anderst zu designen ?

    Wäre nett wenn mir jemand mein Wissen erweitern würde .

    Gruss
    Angehängte Dateien
  • BigM
    Edge
    • 06.09.2017
    • 208

    #2
    Alles was du da bemängelst ist kein Blender Problem. Das liegt allein an dem Model bzw Mesh und wie gut der Ersteller ist oder wiveil Mühe er sich gegeben hat.

    Kommentar


    • CharlieW.
      CharlieW. kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Jap, sehe ich auch so.
  • Hero
    Grid
    Administrator
    • 26.08.2017
    • 1890

    #3
    Und der Drucker ist auch beteiligt. Material und Temperatur z.B. haben auch damit zu tun.
    Aktueller Wettbewerb: Industrielle-Design-Ästhetik | Mein Blog: Downtown Blendpolis | Spenden: PayPal.

    Kommentar

    • benam
      Edge
      • 01.09.2017
      • 198

      #4
      Kannst du die Datei eventuell hochladen?

      Kommentar

      • curieux
        Empty
        • 13.07.2018
        • 5

        #5
        Hallo
        Kann mal jemand einem Anfänger erklären warum das kein Blender Problem ist:
        >>> Alles was du da bemängelst ist kein Blender Problem. Das liegt allein an dem Model bzw Mesh und wie gut der Ersteller ist oder wiveil Mühe er sich gegeben hat.
        Das Ganze wurde doch mit Blender erstellt . Gib mir mal bitte ein Bespiel warum das kein Blender Problem ist ?
        Es scheint https://forum.simplify3d.com/viewtopic.php?f=8&t=3177 Problem zu sein . Und somit hat sich da jemand keine Mühe gegeben
        Sehe ich das richtig ?
        Drucker issue ist das keins, das kann ich beurteilen

        Obj Datei ist 18 MB gross kann ich nicht hochladen .STL kann ich über Autodesk reparieren lassen habe ich gelesen


        Kommentar

        • Tracker60
          Empty
          • 07.05.2018
          • 72

          #6
          Kannst du bitte das zum Modell gehörige blend-File hochladen, damit man es sich mal ansehen kann?

          Das Modell ist vermutlich gesculpted, was die große Dateigröße der OBJ-Datei erklärt.
          Ich vermute mal, dass es weit mehr als 1.000.000 Polygone (Faces) hat (das siehst du in Blender am oberen Bildrand).

          Mit meinen bescheidenen Blender-Kenntnissen würde ich sagen, dass das Modell aus 2 Objekten (Kopf und Haare) besteht.
          Das kann man so machen und es empfiehlt sich sogar, die zwei Meshes getrennt zu erstellen.

          Wenn beide Meshes komplett geschlossen sind, kann man das Objekt der Haare in das Objekt des Kopfes verschieben.
          Zwei überlappende Objekte verschmelzen beim 3D-Druck zu einem Modell.
          Wenn sich danach zwischen Kopf und Haaransatz noch Löcher befinden, dann liegt das nicht an Blender, sondern an dem, der das Modell erstellt hat.

          Es gibt aber auch Dinge, die du beim 3D-Druck beachten solltest.

          Über File - Export kannst du das Modell in Blender im STL-Format exportieren.
          Mit deinem Slicer (Cura, Slic3r, o.ä) öffnest du die STL-Datei und skalierst sie auf die gewünschte Druckgröße

          Wenn du als Material PLA verwendest, kannst du als Düsentemperatur 195°C und als Heizbetttemperatur 55°C ausprobieren.
          Falls dein Drucker kein Heizbett hat, kannst du es zum Druck der ersten Schicht mit einem Föhn vorheizen.

          Als Layerhöhe kannst du 0,2 mm bei 50 mm/s Druckgeschwindigkeit ausprobieren.
          Bei einer Layerhöhe von 0,1 mm verlängert sich die Druckzeit auf mehr als das Doppelte.

          Mit welcher Außenschichtdicke hast du dein Modell gedruckt?
          Mein 3D-Drucker hat eine Düse mit 0,4 mm Durchmesser.
          Ich drucke meine Modelle mit 0,8 oder 1,2 mm Außenschichtdicke (also 2 bis 3 Außenschichten).

          Außerdem empfiehlt sich eine gitter- oder wabenförmige Innenstruktur (Infill) von 10-20 %.
          Probier es mal mit 15 % Infill.

          Wenn du das Modell auf dem Kinn/Haarunterseite druckst, würde ich noch leicht entfernbares Raft einschalten, damit das Modell beim Drucken nicht umkippt.

          Das Ergebnis speicherst du wieder im STL-Format.
          Im Slicer kannst du dein Modell in verschiedenen Ansichten (u.a. auch Schicht für Schicht) kontrollieren, ob es druckbar ist oder noch Fehler enthält.

          Wenn du mit dem Ergebnis zufrieden bist, speicherst du es zum Drucken im GCODE auf SD-Karte.
          Probier das mal aus. Ich hoffe, es hilft dir weiter.
          Zuletzt geändert von Tracker60; 15.07.2018, 15:01.

          Kommentar

          • curieux
            Empty
            • 13.07.2018
            • 5

            #7
            Hi Tracker
            Danke für die Erklärung . Die passt zu dem was ich vermute.

            Ich verstehe wenig von Blender , aber es sind bestimmt 2 Objekte .
            ich habe sie mit ungefähr den Parameter gedruckt die du nennst einmal mit meinem um2+ und dann noch mit dem Dremel. Immer das gleiche fehlerhafte Ergebnis.
            Ich habe simplify und da wird schon bei der Repair option gemeldet : self intersection surface detected was auf folgendes hinweist:
            https://www.simplify3d.com/support/a...n-mesh-errors/

            Der Blender modellierer soll also richtig seine Arbeit tun ist die Aussage ?
            das sehe ich auch so
            danke

            Kommentar

            Lädt...
            X