Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

3D Modell richtig skalieren um zu drucken

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 3D Modell richtig skalieren um zu drucken

    Hallo,
    ich muss jetzt mal die Profis hier fragen. Ich habe mir einen Deckel in Blender Modelliert und habe das Objekt in als STL exportiert. Diese Datei habe ich meinen Cousin gesendet mit der bitte, dass er mir das ausdrucken möchte. Mir war klar, dass das Modell noch irgendwie skaliert werden muss, weil es mit den Blender-Einheiten mit Sicherheit nicht übereinstimmt. In meinen Fall soll 1 BE = 1 cm sein.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Deckel-Ansicht-unten.jpg
Ansichten: 1
Größe: 37,5 KB
ID: 6971
    Er hat die Datei geöffnet und meinte, dass mein Modell keine 5 mm groß ist.
    Wie ich von ihm erfahren habe, hat er sich das mit der Webseite www.tinkercad.com angesehen, wobei ich das nicht ganz verstanden habe, weil ich dachte, dass man dafür ein Programm auf dem Rechner verwendet und ggf. die Größe anpassen kann. Er verwendet anscheinend die Webseite dafür.

    Kann ich in Blender mein Objekt exportieren und gleich einen Faktor einstellen, dass die Größe im STL richtig ist?
    Ich habe mal meine STL als Anhang im ZIP-Archiv gepackt, kann sich das vielleicht einer mal ansehen, ob es wirklich nur einige mm hat (mit der Dateiendung STL kann man es nicht hochladen)?
    Die Blender-Datei liegt auch dabei.

    Ich würde mich darüber freuen, wenn mir das jemand erklären kann,wie ich vorgehen muss.
    macOS (X) Mojave
    Blender 2.79b

  • #2
    Beim STL Export gibts einen Scale-Factor. STL selbst braucht afair noch x5 um auf zehner zu kommen, am Ende einfach mit irgendeinem STl-Viewer nachprüfen
    Meine Bilder/Blender-Hilfsmittel: https://www.blenderia.com
    Mein Add-on: https://www.blenderia.com/Artikel/20...Cutter-Add-on/

    Kommentar


    • #3
      Danke Oromis, dass mit den x5 meine ich verstanden zu habe, aber kann es sein, dass es auf das Programm ankommt, mit welchen man die STL öffnet?
      Ich habe jetzt bei www.trinckle.com die von Conrad verlinkt wurden, mein Modell hochgeladen. Ich kann dort jetzt noch angeben, ob es in cm oder mm ist. Mein Modell hat demnach 8.589 x 0.5817 x 6.133 cm. Bei i.materialise.com kommt das selbe raus, halt in mm, aber dass kann man wohl um den Faktor 10 auf cm bringen.
      Woher kann es jetzt kommen, dass die beiden Webseiten von meinen exportierten Objekt eine Breite von 8.58 anzeigen und ich in Blendereinheiten mein Objekt eine Breite von 8.4 habe, oder ist das eine Ungenauigkeit, mit der man leben muss und diese mit dem Faktor ausgleichen muss?

      EDIT: Ich habe gerade meine Blender Datei noch einmal ausgemessen, die ist wohl wirklich 8.59 breit und nicht meine geplanten 8.4. Da muss ich wohl noch einmal dran.
      Zuletzt geändert von Tazmania; 28.11.2017, 22:45. Grund: Erkenntnis hinzugefügt
      macOS (X) Mojave
      Blender 2.79b

      Kommentar


      • #4
        Ich habe das Problem ja auch. Ich muss allerdings alle aus dem Internet geladenen Dateien mit 1.16 multiplizieren, damit sie dem tatsächlichen Maßstab entsprechen. So waren z.B. die Gehäuse für meine Raspberry Pi stets zu klein. Das soll an meinem Drucker - genauer der Firmware - liegen. Die soll bei dem CTC (Prusa i3-Derivat) wegen anderer Spindeln aber gleicher Firmware beim Prusa i3 falsch sein. Meine Bemühungen um ein Firmware-Update haben sich aber leider zerschlagen. Dafür kann ich in Repetier-Host aber leicht skalieren, muss also in Blender keine Hand mehr anlegen.

        Ob das was mit deinem Problem zu tun hat, kann ich nicht sagen. Tatsächlich stimmt auch bei mir der Maßstab nicht mit dem realen überein. Sieht so aus, als ob der Export nach STL eben nicht den Maßstab berücksichtigt.
        Aktuell: W E I H N A C H T S W I C H T E L N Mein Blog: Downtown Blendpolis.

        Kommentar


        • #5
          Ich habe dein Model ebenfalls aus Blender nach STL exportiert und auch bei mir ist es dann extrem klein. Das graue stellt die ~ 20x20 cm große Druckplatte dar. Das kommt mit unter 1 cm hin. Wohl tatsächlich etwa 1:10.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 2017-11-28 23_07_38-Repetier-Host V2.0.5 - Deckel-010-Final-Beschriftung.stl.png Ansichten: 1 Größe: 559,0 KB ID: 7046
          Aktuell: W E I H N A C H T S W I C H T E L N Mein Blog: Downtown Blendpolis.

          Kommentar


          • #6
            So, ich habe das Objekt noch einmal genauer angepasst, weil ich wohl unter Blender irgendwo nicht genau gearbeitet hatte. Das Objekt habe ich dann mit einem Scale von 10 exportiert und auf www.trinckle.com hochgeladen. Dort stimmen jetzt die Maße, wie sie sein sollten, in cm echter Größe.
            Mal gespannt was mein Cousin jetzt daraus machen wird. Bei dem 3D-Druck-Dienst scheint es auch nicht so teuer zu sein, außer das ich mindestens Ware in Wert von 12,50 € bei einer Bestellung haben muss.

            Danke an euch, das Schreiben darüber hat es mir ein wenig verständlich gemacht, obwohl ich keinen 3D-Drucker habe.
            macOS (X) Mojave
            Blender 2.79b

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Tazmania Beitrag anzeigen
              Bei dem 3D-Druck-Dienst scheint es auch nicht so teuer zu sein...
              Warum fragst du hier nicht?
              Aktuell: W E I H N A C H T S W I C H T E L N Mein Blog: Downtown Blendpolis.

              Kommentar


              • #8
                Bevor ich irgendwo auf einer Webseite das machen lasse, hätte ich hier erst gefragt. Ursprünglich wollte ich es auch machen, bis ich erfahren habe, dass jemand in der Familie einen solchen Drucker hat. Wäre das nicht gegangen, dann hätte ich hier erst ein Aufruf gestartet.
                Jetzt werde ich mal gespannt, ob mein Deckel nachher auch passt
                macOS (X) Mojave
                Blender 2.79b

                Kommentar


                • #9
                  Achso, ja, das ist natürlich logisch. Solltest die Dose mitgeben. Falls der Deckel zu klein/groß ist, kann er das Teil gleich nochmal nachdrucken.
                  Aktuell: W E I H N A C H T S W I C H T E L N Mein Blog: Downtown Blendpolis.

                  Kommentar


                  • #10
                    Also, wenn ich Blender auf Metric und Millimeter umstelle, dann kommt nach dem Export immer genau das raus, was ich in Blender erstellt habe, ohne irgendwelche Anpassungen. Das hat mich anfangs extrem gewundert, wie präzise das funktioniert! Bislang konnte ich auf diese Weise noch jedes Modell in Blender nach Mass anfertigen und der Druck war hinterher, insofern der Drucker richtig eingestellt war, perfekt. Dazu exportiere ich einfach nach STL, ohne irgendwo irgendetwas einzustellen, lade das dann in Cura, erstelle dort mein gcode, wobei ich das Objekt gegebenenfalls noch drehe, wenn die Ausrichtung in Blender nicht korrekt war, dann geht es genau so in den Drucker und bislang lief das einwandfrei. So genau sogar, dass ich selbst immer wieder verwundert darüber bin.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von diabolus Beitrag anzeigen
                      Also, wenn ich Blender auf Metric und Millimeter umstelle, dann kommt nach dem Export immer genau das raus, was ich in Blender erstellt habe, ohne irgendwelche Anpassungen. Das hat mich anfangs extrem gewundert, wie präzise das funktioniert! Bislang konnte ich auf diese Weise noch jedes Modell in Blender nach Mass anfertigen.
                      Ich hänge mich jetzt einfach mal dran.

                      Ich habe mir am letzte Woche 2.79b runtergeladen und da ist das Model dann plötzlich um den Faktor 10 oder 100 zu klein. ISt das jetzt ein Fehler oder habe ich unwissentlich etwas falsch eingestellt.

                      Kommentar


                      • #12
                        Beim STL-Export kannst du links einen Skalierungsfaktor einstellen
                        Meine Bilder/Blender-Hilfsmittel: https://www.blenderia.com
                        Mein Add-on: https://www.blenderia.com/Artikel/20...Cutter-Add-on/

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Oromis Beitrag anzeigen
                          Beim STL-Export kannst du links einen Skalierungsfaktor einstellen
                          Danke. Der steht per Default auf 1. Aber die Zahl, die im Scene-Fenster bei Unitscale steht, hat auch einen Einfluss, was da exportiert wird. Mich hat irritiert, warum bei einem Versionswechsel die Ergebnisse plötzlich beim Export "verzerrtt" werden.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X