Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

virtuelle Realität

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • virtuelle Realität

    Hallo Community,

    aus beruflichen Gründen möchte ich nachfragen ob und inwieweit eine VR-Brille von der GameEngine unterstützt wird?
    Hat mich eben sehr überrascht, dass der Suchbegriff „virtuelle Realität“ hier zu keinerlei Ergebnisse geführt hat.

    Viele Grüße
    Windy

  • #2
    VR ist nicht direkt in die BGE integriert.
    Aber Martins eine Shader erstellt für die Oculus Rift erstellt. Fürs Headtracking muss man entsprechende Python Libraries verwenden.
    https://blenderartists.org/forum/sho...upport-for-BGE
    https://lubosz.wordpress.com/tag/oculus-rift/
    https://blenderartists.org/forum/sho...g-fully-in-BGE
    https://blenderartists.org/forum/sho...t-DK1-with-BGE
    https://blendervr.limsi.fr/doku.php

    Kommentar


    • #3
      Ein paar Einstellungen gibt es schon. Schau mal im Editor Properties im Reiter Render auf das Panel Stereo. Da kannst Du verschiedene Stereo-Ausgabemodi einschalten. Vielleicht unterstützt Dein VR-Set einen dieser Modi.

      Kommentar


      • #4
        Vielen Dank für die Antworten.

        Mein Bereich für den ich tätig bin, besitzt zurzeit noch keines dieser Systeme. Überlege jedoch mich dafür einzusetzen.

        Durfte einem Vortrag lauschen in dem Mitarbeiter eines großen Unternehmens beschrieben, wie sie mit dieser Technik
        Rapid Prototyping beschleunigen. Der workflow wurde vom CAD-Programm zur Unity Engine unter 10 Minuten angegeben.

        Würde mir wünschen, dass die Macher von Blender diese Thematik bei der Entwicklung von Version 2.8 im Auge behalten und
        als festen Bestandteil einbinden. Glaube diese Technik wird in Zukunft eine wichtige Rolle spielen.

        Viele Grüße
        Windy

        Kommentar


        • #5
          Ich glaube, das Problem liegt weniger an der prinzipiellen Machbarkeit der VR-Integration, das gibt es bestimmt bald, sondern eher daran, dass die aktuelle Game-Engine veraltet und unflexibel ist. Für Blender 2.8 wird sie soweit ich weiß neugeschrieben oder zumindest durch etwas anderes ersetzt. Ich könnte mir eine Art Modus mit der Eevee-Renderengine und zusätzlichen Funktionen vorstellen.

          Kommentar


          • #6
            Hallo Windy,

            ich beschäftige mich beruflich mit VR im Ingenieur-Bereich. Wir nutzen hier auch die Unity3D Engine um unsere "Verleihbrille" die Oculus Rift oder die HoloLens zu betreiben.

            Für vernünftige Ergebnisse bedarf es tatsächlich einiges an Vorbereitung. Da muss ich aber auch sagen, dass Unity als Paket einem durchaus unter die Arme greift. Wenn man bereit ist sich in die Programmierung einzuarbeiten.
            Ich habe am Anfang auch darauf vertraut, dass Blender da noch etwas reißen wird, war in dem Zeitpunkt doch nicht so und wir haben Unity eingekauft. Bei Interessen können wir uns gerne austauschen.

            Besten Gruß
            Red

            Kommentar


            • #7
              Bitte beachten Blender und BGE sind verschiedene Anwendungen. In beiden kann das Sinn machen.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Windy Beitrag anzeigen
                Würde mir wünschen, dass die Macher von Blender diese Thematik bei der Entwicklung von Version 2.8 im Auge behalten und
                als festen Bestandteil einbinden. Glaube diese Technik wird in Zukunft eine wichtige Rolle spielen.
                Genau das sehe ich auch so!

                Zitat von Red-Star Beitrag anzeigen
                Ich habe am Anfang auch darauf vertraut, dass Blender da noch etwas reißen wird, war in dem Zeitpunkt doch nicht so und wir haben Unity eingekauft.
                War bei uns genau das Gleiche.

                Zur Zeit sehe ich jedoch wieder keine Hinweise bei Blender, dass in dieser Richtung der VR-Unterstützung eine Entwicklung statt findet. Meine These ist, dass dann Blender langsam stirbt, wenn die Weiterentwicklungen (z.B. Blender EEVEE) diesen Trend nicht aufgreift. Ich glaube, dass die BGE ein zentraler Imagekern von Blender ist. Eine Entwicklung der BGE in Richtung VR (welcher Funktionstail denn sonst...) ist aus meiner Sicht zwingend notwendig. Ich möchte aber dennoch hier ein großes Lob an alle Entwickler von Blender aussprechen. Es ist ein klares Managementproblem, in welcher Richtung sich Blender entwickelt oder nicht.

                Peter
                Zuletzt geändert von PeterBluewin; 26.04.2018, 12:55.

                Kommentar


                • #9
                  Ich finde Unity ganz gut. Jetzt wo ich langsam in das Programmieren reinkomme. Es führt ja bis jetzt sowieso kein weg daran vorbei, wenn man mit der HoloLens etwas machen möchte.

                  Was ich tatsächlich viel interessanter finden würde ist ein vernünftiger Importer für CAD Files. Ich nutze eine mehrere Tausend Euro teure Software nur um Daten in Blenderfreundliche Formate umzuwandeln um diese in Blender zu bearbeiten. Weil ich eben mit Blender derzeit besser zurecht komme. Das kann kann auf Dauer nicht der richtige Weg sein.

                  VR direkt in Blender finde ich im nachhinein nicht mehr So wichtig. Es ist gut so wie es ist. Eine bessere Einbindung in die Pipeline für CAD Software wäre da wünschenswert.

                  Gruß Red

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Red-Star Beitrag anzeigen
                    Ich nutze eine mehrere Tausend Euro teure Software nur um Daten in Blenderfreundliche Formate umzuwandeln um diese in Blender zu bearbeiten.
                    Wenn man nur das damit machen möchte, kommt man sicher auch mit weniger Kohle aus...

                    Hilfe! Ich pendle aus.

                    Kommentar


                    • #11
                      artoo: Ja du hast völlig recht. Die Software nutzen wir bereits im Haus, weswegen es einfach ist da eine Lizenz zu bekommen.

                      Ich glaube, Blender muss auch nicht unbedingt das VR tool direkt sein. Andere Programme machen das bereits sehr gut. Wenn man aber Blender besser an die anderen Pakete anbinden würde wäre es ein viel größerer Gewinn. Jetzt rein aus der Sicht eines Konstrukteurs/Ingenieurs.
                      In sich selbst geschlossen ist Blender die Eierlegendewollmilchsau. Wenn es diesen Status auch auf die Zusammenarbeit mit anderen Formaten erweitern könnte, wäre ich wunschlos glücklich.

                      Gruß Red

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X